Es ist sehr positiv, wichtig und richtig, dass Grün in diese neue Regierung geht. Aber dass die österreichische Landwirtschaft nicht in ein grünes Umweltministerium eingegliedert wird, lässt tief blicken in die politische Realität unseres Landes. 3 Schlüsse ziehe ich:

1. Die ÖVP, und damit Sebastian Kurz, nehmen Klimaschutz noch immer nicht in der notwendigen Bedeutung wahr. Auch wenn das neue Umweltministerium eine Reihe von wichtigen Agenden verantwortet wie z.B. Energie, Verkehr und Infrastruktur bleiben zwei Schlüsselressorts im Kampf gegen den Klimawandel in ÖVP-Hand: Wirtschaft und Landwirtschaft. Die Landwirtschaft an die Umweltagenden zu koppeln, wäre aber besonders wichtig. Immerhin ist die landwirtschaftliche Produktion für 24 % der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Weltweit, und auch in Österreich. Wir sind zwar geringfügig besser als andere, weil es in Österreich immerhin schon 20 % Bio-Landwirtschaft gibt, aber eben nur geringfügig.

Weiterlesen „#Regierungsprogramm“